Video Poker

Der Video-Poker ist ein Casinospiel, das auf dem 5-Karten-Draw-Poker basiert. Es wird auf einer Computerkonsole gespielt, die so groß ist wie ein Automat ist.

Geschichte des Video-Pokers

Die erste Einrichtung für Video-Poker wurde zum ersten Mal kommerziell genutzt, wenn es effizienter war, die feste Prozesseinheit mit einem dem Fernseher ähnlichen Bildschirm zu kombinieren. In der Mitte der 70-er Jahre des 20. Jahrhunderts erschien die erste Einrichtung für Poker, zu der Zeit, wo auch der erste Personalcomputer hergestellt wurde.

Der Video-Poker befestigte seine Position, nachdem die Gesellschaft SIRCOMA – was Si Redd´s Coin Machine bedeutet, die sich später im Laufe der Zeit zu International Game Technology entwickelte, den Draw Poker in 1979 vorstellte. In den 80-er Jahren wurde der Video-Poker immer populärer in den Kasinos, weil die Leute festgestellt haben, dass es weniger einschüchternd und erpressbar ist, an einer Einrichtung zu spielen als am Spieltisch. Heute erfreut sich der Video-Poker einer prominenten Position in vielen Kasinos. Das Spiel ist in den Lokalen von Las Vegas, die es versuchen, die Kasinos außerhalb des Las-Vegas-Streifens zu beschützen, besonders beliebt. Diese örtlichen Kasinos bieten oft Automaten für niedrigere Nominalwerte oder bessere Wetteinsätze an.

Varianten von Video-Poker

Es gibt verschiedene Varianten, z.B. Deuces Wild (zwei Karten können wild sein und der Jackpot wird für 4 Deuces oder für Royal Flush gezahlt), grundlegender 5-Karten-Draw, mehrfacher Poker (der Spieler in diesem Spiel beginnt mit 5 Grundkarten in der Hand, weitere Karten werden aus einem anderen Kartenpäckchen ausgeteilt und die 5 Grundkarten werden auf die Seite gelegt). In einem Spiel, das keine Wildkarte bietet, kann der Spieler, der 500-600 „Hände“ in einer Stunde spielt, „Vierlinge“ durchschnittlich jede Stunde bekommen. Aber es können Tage und Wochen vergehen, bis der Spieler den königlichen Flush (alle Karten einer Art) bekommt.

jetzt spielen
Kommen sie herein
SCHLIESEN