Keno

Keno entwickelte sich aus einer bestimmten Bingo- oder Lottoform und ist sehr populär in den USA. Die Geschichte von Keno reicht bis nach China, zu einem Spiel genannt „das Weiße-Tauben-Spiel“, das zur Zeit der Dynastie Han im Jahre 187 v. Chr. erfunden wurde.

Geschichte von Keno

Dieses Spiel ist sehr alt und zum ersten Mal wurde es von dem Chéung Léung aus der großen Dynastie Han eingeführt. Als die Stadt unter Druck war und die Gewinne zu sinken begannen, forderten die Belagerungstruppen höhere Beiträge (Unterstützung) und drangen auf die Bevölkerung, die Armee mehr zu unterstützen. Dies konnten sie allerdings nicht erreichen. Deswegen führten sie ein Spiel ein und hofften, dass die Menschen nun in Versuchung kommen mit ihrem Vermögen zu hasardieren. Um eine Weise zu bestimmen, wie man im Hasard verlieren oder gewinnen kann, wählten sie 120 Zeichen für das gesamte Spiel und 8 Zeichen für eine Untergruppe. Wer eine gesamte Untergruppe verlor, verlor auch drei Li von seinem Vermögen. Wer eine Untergruppe gewann, wurde mit 10 Tael belohnt. Wer würde bei diesen Regeln nicht so wenig opfern um so viel zu gewinnen? Es wurden zwei Spiele morgens und abends für die, die ihr Glück versuchten, gespielt. In zehn Tagen wurden 1000 Stück Silber aufgesammelt und in einigen Jahrzehnten war das Reichtum bereits gewaltig. Das auf diese Weise gesammelte Geld galt als Beitrag für die Armee zur Regierungseinschränkung.

Heute wird das Spiel professionell gespielt. Die Menschen leihen sich Zeichen von den Tausend klassischen Zeichen (Thousand Character Classic) aus, von denen 80 ausgewählt werden. 10 Zeichen bilden eine Gruppe, die man teuerer oder billigerer (für Beliebiges) verkaufen kann.

Wenn die Spieler 5 Zeichen erraten, gewinnen sie 5 Li, wenn 6 Zeichen, gewinnen sie 5 Candareen, wenn sie 7 Zeichen erraten, gewinnen sie 5 Mace, wenn 8 Zeichen, gewinnen sie 2 Tael und 5 Mace. Wenn die Spieler 9 Zeichen erraten, gewinnen sie 5 Tael, wenn 10 Zeichen, gewinnen sie 10 Tael.

Als dieses Spiel entstanden ist, waren die Spielsaale weit voneinander entfernt und die Kommunikation sehr kompliziert. Die Spieler wollten die Ergebnisse ihrer Spiele schnell sehen. Deswegen nutzten sie Brieftauben für die Nachrichtenübertragung. Daher die Bezeichnung „das Weiße-Tauben-Spiel“.

Modernes Keno

Das Keno Spiel in seiner modernen Form ist wie Bingo oder Lotterie, weil es ein Spiel mit Zahlen ist. Im Gegensatz zu Bingo, wählt der Keno-Spieler die Zahlen für seine Keno-Scheine. Die Keno-Karte hat 80 Zahlen. Der Keno-Spieler kann so viele Zahlen wählen, wie viel er möchte, höchstens allerdings 20. Dies erfolgt durch Einkreisen mit einem Bleistift oder durch andere Bezeichnung. Wenn der Spieler seine Zahlen ausgewählt hat, muss er die Karte = den Keno Schein in den Keno-Stand zurückgeben. Der Standmitarbeiter gibt dem Spieler nach der Aufzeichnung seiner Zahlen eine Bestätigung.

Danach kann man auf einem großen Bildschirm die ausgelosten Zahlen sehen. Sie markieren diese Zahlen farblich auf Ihrem Keno Schein. Die Gewinnscheine müssen in den Keno-Stand zurückgegeben werden. Die Summe der ausgezahlten Beträge hängt von der Anzahl der Spieler ab. Ihr Keno-Schein wird ungültig, falls Sie versuchen, einen gewinnenden Schein zu kaufen, nach dem ein weiteres Spiel bereits begonnen hat, und es wird kein Geld ausgezahlt.

Man kann Scheine für mehrere Spiele (Multi-Race-Ticket) oder „Stray and play“-Scheine kaufen, um die Ungültigkeit des Scheines zu vermeiden. Das Multi-Race-Ticket ist ein mehrfacher Keno-Schein (2 bis 20) mit den gleichen Zahlen. Eine andere Weise stellt das „Stray-and-Play“ (weglaufen und spielen) dar – Kauf von mehr als 30 Scheinen. Diese Art von Keno-Scheinen ist innerhalb von einem Jahr nach dem Kauf gültig.

jetzt spielen
Kommen sie herein
SCHLIESEN